Intervista

Interview mit dem Plant Manager Stefano Pellegrini

Interview

Stefano Pellegrini

Wie sieht die Performance des Produktionswerks in Cadempino im Jahr 2018 aus?
                                                                                                   
Das Werk in Cadempino hat das vorgesehene Budget für das Jahr 2018 übertroffen: Bei vielen der hier produzierten Arzneimitteln konnte eine deutlich höhere Stückzahl hergestellt werden. Dies ist ein sehr positives Zeichen, welches die solide Produktionskapazität der pharmazeutischen Produktionsabteilungen, unter voller Berücksichtigung der Qualitätsstandards, bestätigt.
 

Welche Ziele hat das Werk bisher erreicht und welche sind die zukünftigen Herausforderungen?
 
Zu den Erfolgen des Werks gehören die positiven Ergebnisse der Inspektionen, welche regelmässig durch die internationalen Behörden und unsere Kunden durchgeführt werden. Diese sind wichtige Anlässe für uns, um die Qualität unserer Produkte zu beweisen und unsere Präsenz auf den internationalen Märkten zu verstärken. Gleichzeitig erhalten wir dabei die Bestätigung der Anstrengungen, welcher der Produktionsstandort im Hinblick auf die investierten Ressourcen für eine herausragende Qualität unternimmt.

Da sich das Umfeld, in dem wir uns befinden, kontinuierlich wächst, bestehen die zukünftigen Ziele in der unermüdlichen Verbesserung der Produktionsaktivitäten der Zambon sowie in der Aufrechterhaltung der Produktionen mit hoher Wertschöpfung für Dritte.

Eine weitere Herausforderung, welche die Expansion der jetzigen Produktion begleitet, besteht darin, Lösungen für die Produktionskapazität zu finden; Der Auslastungsgrad der Linien hat mittlerweile ein besonders hohes Niveau erreicht. Wir haben deshalb eine Reihe von Projekten und Massnahmen in die Wege geleitet, um die Effizienz der Produktionslinien und die Prozesse kontinuierlich zu verbessern. Das damit beschäftigte Team besteht aus Personen aus unterschiedlichen Abteilungen; Somit ist ein Blickwinkel von dreihundertsechzig Grad und aus dem Inneren der Werksrealität heraus gewährleistet. In einem solchen lebhaften Austauschkontext entstehen die besten Synergien, welche einen wahrhaftigen Wettbewerbsvorteil für die Firma darstellen. Ich behaupte, dass sich die Vielfältigkeit des Standorts Cadempino gerade in dieser inter funktionalen Verhaltensweise äussert und dass diese die Entwicklung von vielen hochgesteckten Projekte ermöglicht. Unter diesen sticht im Jahr 2019 die autonome Instandhaltung heraus, d.h. eine partielle Übertragung der Zuständigkeiten von der abteilungsinternen Instandhaltung auf Mitarbeiter wie etwa die Leiter der Produktionslinien.